Picco ging ueber die Regenbogenbruecke .....

19.07.2011 17:59 von Ingrid Mauer

Picco war der Hund unserer Freunde und Nachbarn und ich hoffe sehr, dass es ihnen Recht ist, dass ich hier einen kleinen Nachruf fuer ihn schreibe. Picco habe ich als grantigen kleinen Hund kennengelernt, den selbst ich mich nicht getraut habe zu streicheln. Gut - habe ich so akzeptiert. Wie sich herausstellen sollte, war er aber bestechlich .....

Der arme kleine Kerl hatte erst vor 2 Jahren eine grosse Operation. Ein riesiger Tumor an seiner einen Seite machte ihm zu schaffen und wurde entfernt. Keiner wusste ob er die OP ueberleben wuerde. Aber Picco wollte nicht sterben und war stark. Nach kurzer Zeit ging es ihm wieder gut und er beschuetzte sein Rudel.

In diesem Fruehjahr kam der Tumor zurueck und es ging ihm immer schlechter. Er hatte Wasser in der Lunge, das Futter schmeckte ihm nicht mehr und er wurde immer weniger. Seine Familie kaempfte um ihn - leider vergeblich!

In seiner letzten Nacht waren alle wach und verabschiedeten sich von ihm, viele Male wurde ihm gesagt, dass es gut sei und er loslassen koenne. Aber Picco wehrte sich gegen den grossen Schlaf. Irgendwann am fruehen Morgen ging es dann nicht mehr - die grosse Muedigkeit uebermannte ihn und er schloss die Augen .....

Picco wurde unseren Freunden als Welpe in ihrer Garage festgebunden - so kann man sich auch eines Welpen entledigen. Er wurde aufgenommen und bekam ein wunderbares Leben! Er durfte 12 Jahre alt werden und hat seinen Menschen viel Freude und Liebe gegeben.

Selbst ich durfte ihn in letzter Zeit - dank einiger Bestechungs-Leckerlis - streicheln und anfassen - DANKE dafuer lieber Picco .....

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von volkhard rosenthal | 15.12.2011

ja liebe ingrid es ist schwer sich von einen freund zutrennen,mein billi wurde 16.jahrealt,trotz seines hodentumores.aber irgendwann ist der zeitpunkt wo man sich verabschieden muß.bei meinem billi ist es am 05.01.12 schon wieder ein jahr udn sein körbchen steht immer noch vor meinem bett und manchmal träume ich er würde im zimmer rumlaufen.es war für mich bisher der schlimmste tag in meinem leben als mein billi ging,aber irgendwann sehen wir uns wieder.alles gute für euch der volkhard