Hilferuf ......

13.09.2011 11:45

so sah er noch vor einer Woche aus

Der kleine Pepe wurde aus der Perrera Inca gerettet. Er ist ca. 6 Monate alt, ein supersuesser ca. 30 cm kleiner und sehr anhaenglicher und lebenslustiger junger Hund. Vor 2 Wochen flog er in eine Pflegestelle in die Naehe von Osnabrueck. leider bewirkte die Reise, der Stress, die vielen neuen Eindruecke das nun bei ihm Parvo ausgebrochen ist. Der kleine Hund liegt seit 4 Tagen in einer guten Tierklinik in der Naehe von Osnabrueck.

tl_files/hundehilfe_inca/content/fotos/Hunde/2011/Zur Vermittlung/Pepe.jpg

Sein Zustand ist kritisch aber er kaempft und wer den kleinen Kerl je kennenlernen durfte weiss, dass er es unbedingt verdient haette. Unsere finanziellen Moeglichkeiten uebersteigt dieser Klinikaufenthalt.  Um ihm alle medizinischen Moeglichkeiten zukommen zu lassen bzw. zu koennen brauchen wir finanzielle Unterstuetzung also Spenden. Bitte spenden Sie auf das Konto der Hundehilfe = Ingrid Mauer bei der Netbank BLZ 20090500 Konto Nr. 1262424 Kennwort Pepe

Es muessen keine grossen Betraege sein - jeder Euro kann Pepe das Leben retten.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Iris Jaeger-Foster | 16.09.2011

Ich hoffe, es geht Pepe bald besser.
Werde gleich etwas überweisen.

Kommentar von Chrissy | 18.09.2011

mal wieder was heiteres aus dem hause inca. tausende von hunden sterben an parvo und ihr habt die lösung: einfach nicht reisen und wenig stress. ich amüsier mich prächtig, dürfen wir das verwenden? bittebitte, eine kolumne muss sein:-D liebste grüße, eure chrissy

Kommentar von Hundehilfe | 25.09.2011

Hallo zusammen, danke fuer die allgemeine Anteilnahme und die Spenden, mit denen wir diesen kleinen Kerl retten konnten. Leider gibt es auch - wie man hier lesen kann - Leute die einen todkranken Hund lustig finden. Gott sei dank sind es immer wieder die selben gehaessigen Leute die hier so  unqualifizierte Eintraege hinterlassen. Wir haben diesen Beitrag aber bewusst veroeffentlicht damit Ihr alle erfahrt mit was wir uns neben unserer Tierschutzarbeit herumschlagen muessen. Aber egal was wir tun, diese Leute finden es immer "lustig" und greifen uns IMMER an ..... Euch anderen vielen Dank ... Euer Team der Hundehilfe-Inca

Kommentar von Jasmin | 25.09.2011

hallo ingrid,
ich finde es toll wie du und dein team sich für die hunde einsetzt. klar kann man nicht jeden hund retten, aber jeder gerettete hund war und ist die mühe wert. macht bitte weiter so und lasst die dummen reden
was sie wollen.
ich habe gerne gespendet !!!
und ich bin dir soooo dankbar, durch dich haben wir pepo und der macht uns sooo glücklich.........
also für pepe weiterhin alles gute und für euch viel kraft und ein "dickes fell"
lg jasmin

Kommentar von Elvira | 25.09.2011

Diese Chrissy ist doch an Dämlichkeit kaum zu überbieten...kotz! Selbstverständlich kann Stress Krankheiten aktivieren, übrigens nicht nur bei Hunden. Wie schön das es der Hundehilfe möglich war, diesen wirklich herzallerliebsten Kerl Dank der großen Spendenfreudigkeit wirklicher Tierfreunde zu retten und ihm zu einem guten Zuhause zu verhelfen. Macht weiter so, es lohnt sich immer um jeden einzelnen Hund- bei machen Menschen wäre ich mir da nicht so sicher....Elvira

Kommentar von Michaela Kähms | 25.09.2011

Hallo Chrissy, was ist denn das für ein bescheuerter Kommentar??? Wenn Du mit der Hundehilfe Inca nichts am Hut hast, dann treib Dich doch nicht auf dieser Seite herum und belästige uns mit so einem Sch....!

Kommentar von Nele | 25.09.2011

Liebes Hundehilfe Team, was für eine Bekloppte ist denn diese Chrissy ??? Ich kann mir schwerlich vorstellen, daß sie sich mit Hunden auskennt und wofür sie das verwenden will weiß der Himmel...ich habe selten einen so sinnlos-dämlichen Kommentar gelesen. Es scheint sich kaum um eine Hundefreundin zu handeln - sie scheint nicht begriffen zu haben was Streß auslösen kann in vielfältiger Form. Statt sich für den Kleinen zu freuen belustigt sie sich über die gute Nachricht. Es spricht sehr viel Neid, Mißgunst und Frustration aus ihren lächerlichen Zeilen. Leute, die es einfach nicht lassen können, permament andere anzugreifen KÖNNEN meines Erachtens in ihrem eigenen Leben nicht wirklich zufrieden sein. Chrissy...gesell Dich zu Deinesgleichen und laß die Hundehilfe in Ruhe. Du hast wahrscheinlich in Deinem Leben noch nicht viel Gutes für andere zuwege gebracht - sonst verzapft man doch nicht so einen selten dummen Unsinn. Der Hundehilfe ein dickes Lob und die Frau, die sich so viel Zeit für den kleinen Pepe nimmt gebührt Dank und Hochachtung. IHR tut wenigstens etwas ... solche Leute wie Chrissy sind nur verkrachte Schreiberlinge, die nix Wichtiges zustande bringen und der Umwelt auf den Keks gehen. Ingrid und Ihr von der Hundehilfe...laßt Euch nicht nerven von solchen Typen - WIR stehen hinter Euch !!!!

Kommentar von Susanne | 26.09.2011

Hallo,
ich denke auch auf anderen rumhacken ist die einfachste Masche, selbst wenn man nicht alles 100%tig richtig findet, kann man doch seinen Mund halten wenn andere gutes tun, statt rumzulästern, was ja soooo effektiv ist in der Hilfe für die Tiere.
Liebe Grüsse Susanne und ihr Ex-mallorcaner

Kommentar von Diana | 26.09.2011

Leute wie Chrissy sind einfach nur gemein und böswillige Menschen !! Ich bin ausgebildete Tierarzthelferin und im Tierschutz tätig und jeder mensch weiss wohl , welche Auslöser es gibt um das Imunsystem zu schwáchen !! Und da gehört Reisen, Klimawechsel und Stress natürlich auch dazu !! Das heisst natürlich nicht, das dieses die Krankheit ausgelöst hat !!! Und sich über einen schwer kranken Hund lustig zu machen, ist ja wohl unterstes Niveu ! Jeder Hund kann krank werden und natürlich gibt es Umweltfaktoren , die das ganze auch beeinflussen können !! Aber leider gibt es immer wieder böswillige besserwisser, die so unzufrieden mit Ihrem eigenen leben sind, das sie es toll finden, sich in das leben anderer Leute zu mischen, wo sie nicht erwünscht sind !!

Kommentar von Heike | 26.09.2011

Auch von mir herzlichen Dank für die rege Anteilnahme an dem zutiefst unqualifizierten Eintrag von Chrissy. Aus eigener Erfahrung kann ich nur bestätigen, daß Chrissy kaum was auslässt uns anzugreifen und habe auch persönlich schon von ihr eine Mail bekommen, in der sie mir dringlichst rät, mich von der Seite der Hundehilfe schnellstens vom Acker zu machen !!! Die Mail kann ich Interessierten gern zur Verfügung stellen und frage mich wessen Geistes Kind so jemand ist ! Die Hundehilfe hat bewiesen, daß ihr die Hunde und deren Wohlergehen zutiefst am Herzen liegen...das kann man wohl von so jemandem nicht behaupten. Wir sind mit Sicherheit für Kritik und Anregungen offen, aber auf diesem Gossenniveau ist mit derlei Leuten nicht zu diskutieren, die nix anderes im Sinn haben als sich besserwisserisch und hämisch über die wohlgemeinte Arbeit und das persönliche Engagement von uns Tierschützern herzumachen. Dabei haben weder sie noch ihre Gefolgsleute sich je direkt in Spanien eine Perrera angeschaut noch tun sie wirklich etwas Sinnvolles FÜR Tiere. Wenn das einzige Engagement darin besteht, dümmliche Kommentare auf anderen Webseiten zu hinterlassen dann denke ich, daß sie zu viel Zeit hat und offenbar selbst nicht viel gebacken bekommt, denn wäre sie ausgelastet mit eigenen wohltuenden Projekten wäre die Zeit gar nicht da so einen Quatsch zu fabrizieren. Solche Leute kann ich weder respektieren noch ernst nehmen...es spricht einfach zu viel Frust aus derlei Zeilen. WIR machen weiter und danken ALLEN für ihren Rückhalt und die Unterstützung - im Namen der Hunde !!

Kommentar von Heike | 26.09.2011

Überdies dürfen wir Chrissy an dieser Stelle mal darauf aufmerksam machen das INCA kein Haus ist oder aehnliches sondern eine Stadt auf Mallorca. Dümmliche Kommentare verfassen, aber nicht mal einen Funken Ahnung von den Hintergründen...

Kommentar von Frederike | 04.10.2011

Hallo Frau A. bzw. „Crissy“,
mit leichter Verspätung komme ich nun auch dazu, kurz auf Ihren Kommentar vom 18.09. einzugehen. Eigentlich bleibt nicht mehr viel, was ich Ihrer Aussage entgegensetzen möchte und was nicht bereits schon von den vorherigen Kommentatoren erwähnt wurde.
Ich bemitleide Sie auf jeden Fall zutiefst, dass Sie -als selbsternannte „Pfotenkriegerin“ - tatsächlich Amüsement an dem Einzelschicksal eines schwer erkrankten Hundes finden können.
Gleichzeitig verwirrt mich Ihre mangelnde Kenntnis als „Tierarzt-Assistentin“ in Bezug auf Stress auslösende Faktoren und mit diesen in Zusammenhang stehenden Krankheitsausbrüchen bei Hunden. Ohne jetzt weiter ins Detail abgleiten zu wollen, würde ich es Ihnen ans Herz legen, doch bitte wieder als Musikredakteurin zu arbeiten. In dieser Branche scheinen Sie wirklich besser aufgehoben zu sein!
________________________________________________________________

Liebe Freunde der Hundehilfe Inca,
ich möchte Euch auch nochmal von ganzem Herzen für die große Unterstützung und die eingegangenen Spenden danken! Pepe ist weiterhin auf dem Weg der Besserung und beginnt nun langsam eine Menge Blödsinn zu machen. Ständig klaut er sich irgendwelche Kleidungsstücke von mir und schleppt Sie in seinen Korb. :D Außerdem ist er bereits so gut wie stubenrein. Er ist ein toller Hund!

Frederike

Kommentar von Heike | 05.10.2011

Zum Kommentar von Frederike:

BRAVO !!! Danke für diesen Kommentar... !!! Du hast so recht Frederike, solche "Pfotenkrieger" braucht die Welt nicht, die sich am Schicksal anderer belustigen oder andere unreflektiert und inkompetent niederzumachen versuchen.

Ich freue mich sooo sehr, daß es dem kleinen Pepe wieder besser geht und wenn er frech wird ist das doch ein guuutes Zeichen :-))

Weiter so... !!

Kommentar von Sarah | 23.10.2011

Wie kann ein Mensch nur so gehässig sein, wie diese Chrissy, ich bin entrüstet über so einen Kommentar über das Leid eines Hundes. Ich bin froh, dass Pepe lebt und dass Ihr ihn über den Berg bekommen habt und er jetzt sein Leben genießen kann. Alles Liebe!