Hilferuf aus Berlin

06.05.2011 12:21

Liebe Mitmenschen,

im Tierheim Berlin sitzt ein 12 jähriger kastrierter Spitzmix, der aus
lauter
Verzweiflung nicht fressen will. An ihren freien Tagen fährt Ellen G.
zu ihm und
füttert ihn mit der Hand. Seit einiger Zeit nimmt sie ihn regelmäßig
mit zu sich
nach Hause und muß ihn dann zurück in den Zwinger bringen, denn, sie muß
14 Tage
im Monat von 13h- 0h arbeiten!!!

Sie würde den Hund übernehmen, wenn sie jemanden in Treptow findet, der
an
diesen 14 Tagen pro Monat zwischen 18h und 20h eine kurze Pipirunde mit
dem Hund
dreht. Es gibt auch ein wenig Geld dafür.

Wer kann an diesen Tagen mit dem Hund gehen ????

Er hat sonst keine Chance mehr, denn wenn er nicht mehr fressen will
und so
traurig ist,soll ihm das wohl nicht länger zugemutet !!! werden.

Bitte leitet diese mail weiter, es muß doch möglich sein, daß es
jemanden gibt,
der das schafft.

Bitte ruft Ellen direkt an: 030/ 29309504

Vielen Dank

Julia Graßt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Julia Graßt | 31.05.2011

Lieb Menschen, es hat geklappt,der kleine Kerl ist raaus aus dem Tierheim und eine Menge Gassigänger teilen sich die Aufgaben. Ich danke Euch allen sehr !!! Das hat viel Mut gemacht.
J. Graßt