Neuigkeiten zu Mandy

Leider besteht bei der Krankheit, die Mandy hat, immer die Gefahr, dass ein winziger Krümel vom Speisebrei in die Luftröhre und somit in die Lunge gelangt. Genau das ist nun passiert !! Sie bekam Fieber und wurde desinteressiert. Also direkt in die Tierklinik nach Palma. Dort bestätigte sich der Verdacht und Mandy musste eine Woche in der Klinik bleiben.

Inzwischen ist sie wieder zu Hause und es geht ihr wieder gut. 

Mandy muss halt in erhöhter Posititon fressen und auch nach dem Essen noch ca. 20 Minuten in senkrechter Position auf dem Arm bleiben. Damit erreicht man, dass der Speisebrei durch die erweiterte und muskulös nicht arbeitende Speiseröhre in den Magen gelangt. Sie hatte bei Iris schon so gut zugenommen, was durch den Rückfall und Klinikaufenthalt nun wieder zu Nichte gemacht wurde.

Pflegemama Iris tut ihr Bestes für unsere Mandy, damit sie eine Chance bekommt. Wer an der süßen kleinen Maus interessiert ist, bitte gern melden. Auch Mandy braucht ein zu Hause

Unsere süße Mandy ist leider unser Sorgenkind. 

Sie war kurz bevor ich in die Perrera kam von ihren Besitzern dort abgegeben worden. Eigentlich wollte ich nur ein Formular abgeben, aber diesen Hund konnte ich einfach nicht dort lassen!! Sie ist rappeldürr, selbst der Kopf ist eingefallen, ein Häufchen Elend !!!! Kurzerhand habe ich also Mandy mitgenommen. Sie ist sehr munter und spielt gern … ein Knochengestell auf Beinen …. zum Heulen. Unsere Tierärztin war ebenfalls geschockt … es wurde schnell ein großes Blutbild gemacht. Trotz aller Erwartungen ist Mandy frei von Krankheiten. Nun muss sie gepäppelt werden, sie frißt gut, erbricht aber das Fressen wieder….. es ist zum verrückt werden. 

Am 2.1. gehen wir mit ihr erstmal in die Tierklinik .. drückt bitte die Daumen für die kleine Maus

Klinikbesuch hat ergeben, dass Mandy eine Erweiterung der Speiseröhre hat. Es wurden div. Untersuchungen vorgenommen um herauszubekommen, wodurch diese Erweiterungen entstanden ist. Erst dann wissen wir, wie die weitere Behandlung aussehen kann und wird.

Inzwischen ist Mandy bei Iris in Pflege. Sie muss im Sitzen. also quasi senkrecht, gefüttert werden und auch nach dem Fressen soll sie in dieser Position bleiben. Nur so kann der Speisebrei in den Magen gelangen. Inzwischen hat Mandy sich etwas an diese Prozedur gewöhnt und spuckt nicht mehr so oft. Wir sind – denken wir – auf einem guten Weg.