Warum Hundehilfe ????

und  

Wieso bringt ihr die Hunde nach Deutschland ??? Die deutschen Tierheime sind doch auch voll ...!!!

das und vieles mehr bekommen wir immer wieder zu hören  

Wir möchten versuchen diese Fragen zu beantworten:

In Spanien bzw. auf Mallorca gibt es Perreras. Das sind Tierheime wie in Deutschland, nur das hier nach einer bestimmten Frist getötet wird. Allein auf Mallorca werden trotz zahlreicher Tierschützer und Tierschutzvereine auf der Insel jährlich ca. 3.000 Tiere getötet ohne unsere Arbeit würden es wohl gut doppelt so viele sein.

tl_files/hundehilfe_inca/content/bilder/Adoptiert.jpg

Wir hören von unseren Kritikern immer wieder, dass doch die deutschen Tierheime voll seien und bevor man Hunde aus anderen Ländern einführt doch erst einmal diese Hunde/Tiere adoptiert werden sollten. Ja das ist so - ABER bitte gehen Sie einmal in ein deutsches Tierheim. Sie werden sehen, dass zu 80-90% dort immer noch die sogenannten Kampfhunde "inhaftiert" sind und keine Chance auf Vermittlung haben. Ausserdem gibt es viele große Hunde, die leider auch keiner haben möchte. Es besteht also eine Nachfrage nach kleinen und mittelgroßen Hunden und genau diese Nachfrage befriedigen wir.

tl_files/hundehilfe_inca/content/bilder/Hunde auf Liegen.png

Wir retten aus den Perreras auf Mallorca in erster Linie diese kleinen bis mittelgroßen Hunde, die lieb, verspielt, super sozial und anhänglich / dankbar sind. Jeder muss natürlich für sich selbst entscheiden ob er einen Tierschutzhund aufnimmt und damit hilft, das Tierelend in Europa ein wenig zu mildern oder ob er lieber zu einem Züchter geht. ABER auch Rassehunde landen auf Mallorca in die Perreras und mit ein wenig Geduld können wir sogar besondere Wünsche erfüllen.

tl_files/hundehilfe_inca/content/bilder/Hunde aus dem Sueden.jpg

Die Situation der Tiere auf Mallorca ist katastrophal. Nicht nur Hunde und Katzen werden "entsorgt", ausgesetzt, weggeworfen oder einfach in die Perrera gebracht, sondern sogar Pferde, Esel und Ziegen. Wenn jemand seinen Hund in die Perrera bringt kostet das Geld. Dieses Geld will keiner ausgeben, weshalb die Hunde einfach irgendwo aus dem Auto "fliegen". Wir möchten hier die Spanier / Südländer nicht generell über einen Kamm scheren. Natürlich gibt es auch hier viele Leute, die ihren Hund/Katze/Pferd etc. lieben, hegen und pflegen und alles tun für ihre Lieblinge. Mallorca allerdings besteht aus einer ländlichen Bevölkerung und genau wie in Deutschland "auf dem Lande" hat man eine andere oder gar keine Verbindung zum Tier. Für die Leute auf dem Land hat ein Hund kaum einen Nutzen. Er wird an der Kette als lebende Klingel gehalten, wird er krank oder alt, ist jeder Cent zuviel und der Hund muss weg.

tl_files/hundehilfe_inca/content/bilder/schwarz weisse Huendin.jpg

Auch ist es immer noch Sitte auf Mallorca, dass man bei einem Besuch den Kindern der Gastfamilie ein Geschenk mitbringt, das ist oft ein kleiner Welpe. Diese Hunde sind dann grad mal 4 Wochen alt und dienen als Spielzeug für die Kinder.  Wird der Hund 4-5 Monate alt, ist unbequem, sieht nicht mehr so süß aus und braucht Erziehung, fliegt er raus. Es gibt ja überall Nachschub an kleinen Welpen und zwar kostenlos !!!

Tierschutz auf Mallorca ist harte Arbeit. Wir müssen dem Elend täglich gegenüber treten und können nicht mehr wegsehen. Leider wird seit Jahren in Deutschland gegen den Auslandstierschutz "Front" gemacht und so reagieren viele Menschen / Tierärzte negativ auf die Einfuhr der Hunde. Leider .....

tl_files/hundehilfe_inca/content/bilder/Abuelitos.jpg